Glasgraveur

WorttrennungGlas-gra-veur (computergeneriert)
WortzerlegungGlas1Graveur
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

jmd., der Figuren, Wappen oder Schriften in Gläser oder Scheiben graviert   Berufsbezeichnung

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er erlernte den Beruf des Glasgraveurs und studierte an der HS für angewandte Kunst in Wien.
Baumgartner, Gabriele u. Hebig, Dieter (Hg.): Biographisches Handbuch der SBZ/DDR - H. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1997], S. 16861
Neben Gebrauchsgegenständen zeigen die Glasbläser, Glasmaler und Glasgraveure auch Kunstgegenstände.
Süddeutsche Zeitung, 14.09.1998
Schmiede, Glasgraveure, Kerzenzieher und Töpfer stellen ihre Kunst ebenso vor wie Papierschöpfer, Puppenmacher und Zinnfigurengießer.
Der Tagesspiegel, 23.11.2003
Ein Deutscher sicherte sich einen Römerkelch des berühmten niederländischen Glasgraveurs van Heemskerk für 65 000 Euro bei Kunstzalen A. Vecht.
Die Welt, 17.12.2005
Zitationshilfe
„Glasgraveur“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Glasgraveur>, abgerufen am 22.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Glasglocke
Glasgewebe
Glasgemälde
Glasgehäuse
Glasgegenstand
Glasgravierung
Glashafen
Glashalle
Glasharfe
Glasharmonika