Glasschale, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
WorttrennungGlas-scha-le
WortzerlegungGlas1Schale2
eWDG, 1967

Bedeutung

Beispiel:
eine geschliffene, gepresste Glasschale

Typische Verbindungen
computergeneriert

flach

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Glasschale‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dabei geht eine Glasschale, die auf dem Tisch steht, kaputt.
Süddeutsche Zeitung, 05.04.1997
Während der Lehrer mit dem Jungen schlief, bekam er von hinten eine Glasschale auf den Kopf.
Bild, 09.01.2004
In einer weiten Glasschale mit hohem Rande befand sich ein Skorpion.
Bücherl, Wolfgang: Das Haus der Gifte, Stuttgart: Franckh'sche Verlagshandlung 1963, S. 152
Er wird in der Originaldose mit Toast oder auch - wenn man ihn zu Hause ißt - in einer Glasschale auf gestoßenem Eis serviert.
Smolka, Karl: Gutes Benehmen von A - Z. In: Zillig, Werner (Hg.) Gutes Benehmen, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1957], S. 18974
Nun schichtet man ihn abwechselnd mit geriebenem Vollkornbrot und den Kirschen oder der Marmelade in eine Glasschale.
Bommer, Sigwald u. Lotzin-Bommer, Lisa: Getreidegerichte aus vollem Korn - gesund, kräftig, billig!, Krailing bei München: Müller 1957 [1941], S. 54
Zitationshilfe
„Glasschale“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Glasschale>, abgerufen am 21.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Glassarg
Glassachen
Glasröhre
Glasröhrchen
Glasreiniger
Glasscheibe
Glasscherbe
Glasschirm
Glasschleifer
Glasschliff