Glasschrank, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungGlas-schrank
WortzerlegungGlas1Schrank
eWDG, 1967

Bedeutung

Schrank mit gläsernen Türen, Wänden

Thesaurus

Synonymgruppe
Auslage · Glasschrank · ↗Schaukasten · ↗Vitrine
Assoziationen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

An den Wänden sind die schönsten Illustrationen seiner mehr als 150 Märchen ausgestellt, in Glasschränken stehen die Übersetzungen seiner Bücher.
Der Tagesspiegel, 28.01.2000
Einer nach dem anderen sollen die Glasschränke sich mit den wachsüberzogenen Produktskulpturen füllen.
Süddeutsche Zeitung, 27.12.2003
In den Guten Stuben der Bauern halten Glasschränke die Hauptpredigt.
Strittmatter, Erwin: Der Laden, Berlin: Aufbau-Verl. 1983, S. 9
Von dieser Stadt hatte ich Wunderdinge gehört; ich stellte sie mir eigentlich wie den großen Glasschrank bei uns im Wohnzimmer vor.
Corinth, Lovis: Selbstbiographie. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1926], S. 20270
Damen pflegen besonders gern größere Summen in einem feuerfesten Glasschrank, der Nippsachen enthält, aufzubewahren.
Baudissin, Wolf von u. Baudissin, Eva von: Spemanns goldenes Buch der Sitte. In: Zillig, Werner (Hg.), Gutes Benehmen, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1901], S. 26096
Zitationshilfe
„Glasschrank“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Glasschrank>, abgerufen am 23.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Glasschnitt
Glasschneider
Glasschmuck
Glasschmelze
Glasschliff
Glasschusser
Glasseide
Glassensor
Glasspiel
Glassplitter