Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Glaswand, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Glaswand · Nominativ Plural: Glaswände
Aussprache 
Worttrennung Glas-wand
Wortzerlegung Glas1 Wand
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Wand aus einer oder mehreren Glasscheiben

Typische Verbindungen zu ›Glaswand‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Glaswand‹.

Verwendungsbeispiele für ›Glaswand‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Küche steht hinter einer großen Glaswand, allen Gästen sichtbar. [Münchner Neueste Nachrichten, 23.09.1928]
Dank der Glaswände herrschte überall die lähmende Atmosphäre eines Museums. [C't, 1998, Nr. 1]
Factor hatte sich für die Kunst eine Villa bauen lassen, ohne die damals populären Glaswände. [Die Zeit, 22.11.2012, Nr. 48]
Abends steht er dann wieder da und stellt den Fuß gegen die Glaswand. [Die Zeit, 23.12.2002 (online)]
An ihren Glaswänden zeichnete sich der Schatten eines großen, dunklen Rohres ab und dann der eines Mannes. [Braun, Lily: Lebenssucher. In: Deutsche Literatur von Frauen, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1915], S. 2447]
Zitationshilfe
„Glaswand“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Glaswand>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Glasvitrine
Glasversicherung
Glasverpackung
Glasveranda
Glasur
Glasware
Glaswatte
Glaswerk
Glaswerker
Glaswolle