Glaubensbewegung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Glaubensbewegung · Nominativ Plural: Glaubensbewegungen
WorttrennungGlau-bens-be-we-gung (computergeneriert)
WortzerlegungGlaubeBewegung2

Thesaurus

Synonymgruppe
Glaubensbewegung [Hinweis: weitere Informationen erhalten Sie durch Ausklappen des Eintrages]
Unterbegriffe
  • Erneuerte Brüder-Unität · Evangelische Brüder-Unität · Herrnhuter Brüdergemeine  ●  Unitas Fratrum  lat.

Typische Verbindungen
computergeneriert

Christ

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Glaubensbewegung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ziel der Deutschen Glaubensbewegung war es zunächst, neben den großen Kirchen als gleichberechtigte Konfession anerkannt zu werden.
Die Zeit, 31.05.2010, Nr. 22
Dabei unterscheidet sich Rosenberg merklich von den meisten Richtungen der Deutschen Glaubensbewegung.
Florin, Wilhelm: Rosenbergs Mythus und evangelischer Glaube, Gütersloh: Bertelsmann 1934, S. 3
Und welchen Platz hat die katholische Kirche als noch immer größte Glaubensbewegung des Kontinents in der EU überhaupt noch?
Die Welt, 29.10.2004
Offenbar zielte die Begünstigung der Deutschen Glaubensbewegung seit Januar 1935 jedoch auf mehr.
Nowak, Kurt: Kirche und Religion. In: Enzyklopädie des Nationalsozialismus, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1997], S. 474
In Berlin beginnt die erste Reichstagung der Glaubensbewegung »Deutsche Christen«.
o. A.: 1933. In: Overresch, Manfred u. Saal, Friedrich Wilhelm (Hgg.) Deutsche Geschichte von Tag zu Tag 1918-1949, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1982], S. 20674
Zitationshilfe
„Glaubensbewegung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Glaubensbewegung>, abgerufen am 22.02.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Glaubensbekenntnis
Glaubensbekenner
Glaubensaussage
Glaubensartikel
Glaubensangelegenheit
Glaubensbindung
Glaubensborn
Glaubensbote
Glaubensbruder
Glaubensbuch