Glaubensbuch

WorttrennungGlau-bens-buch
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Buch für den Religionsunterricht; Katechismus

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Lustvoll leben – ein Glaubensbuch für Höhen und Tiefen des Alltags;
Süddeutsche Zeitung, 11.11.2004
So ist die E. alles andere als ein Glaubensbuch; auch mit den indischen Veden läßt sie sich unter religionsgeschichtlichem Gesichtspunkt nicht vergleichen.
Baetke, W.: Edda. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1958], S. 7154
Der 48jährige Li, der vor einigen Jahren aus Furcht vor Verfolgung in die USA emigriert war, ist Autor mehrerer Glaubensbücher.
Die Welt, 23.07.1999
Zitationshilfe
„Glaubensbuch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Glaubensbuch>, abgerufen am 24.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Glaubensbruder
Glaubensbote
Glaubensborn
Glaubensbindung
Glaubensbewegung
Glaubensdinge
Glaubensdogma
Glaubenseifer
Glaubenseiferer
Glaubenseinfalt