Glaubensnot

GrammatikSubstantiv
WorttrennungGlau-bens-not (computergeneriert)
WortzerlegungGlaubeNot
eWDG, 1969

Bedeutung

Beispiel:
in Glaubensnöten sein

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Glaubenskampf und Glaubensnot sind ebenfalls kein auf die Hussiten beschränktes Problem.
Die Welt, 03.03.1999
Die Sexual-, Beziehungs- und nicht zuletzt Glaubensnöte, unter denen die Kinder und Jugendlichen von einst als Erwachsene oft leiden, erforderten zum Teil kostspielige psychologische Behandlung.
Die Zeit, 23.08.2010, Nr. 34
Zitationshilfe
„Glaubensnot“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Glaubensnot>, abgerufen am 23.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Glaubenslose
glaubenslos
Glaubenslicht
Glaubenslehre
Glaubensleben
Glaubensopfer
Glaubenspostulat
Glaubenspräfekt
Glaubensreinigung
Glaubensrichtung