Glaubenswahrheit, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungGlau-bens-wahr-heit
WortzerlegungGlaubeWahrheit

Typische Verbindungen
computergeneriert

Durchsetzung christlich ewig

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Glaubenswahrheit‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Auf Vermittlung der Glaubenswahrheiten durch Agitatoren ist er nicht angewiesen.
Süddeutsche Zeitung, 02.04.1997
Es geht hier nicht um Glaubenswahrheiten; ob und wie wir getauft sind, ist vollkommen egal.
Die Zeit, 11.06.2008, Nr. 24
Auch bei dieser einmaligen Gelegenheit müssen Wir betonen, daß dieses Ergebnis nicht auf Kosten der Glaubenswahrheit erreicht werden darf.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1964]
Einig sind sie sich weiter in ihrem Opportunismus, bei der Verbreitung der Glaubenswahrheit schwer auf ihre Bedingungen achten zu müssen.
o. A.: WENN CHRISTEN SICH ANS ARGUMENTIEREN MACHEN... MARIA hiLF! In: Marxistische Zeit- und Streitschrift 1980-1991, München: Gegenstandpunkt Verl. 1998 [1986]
Die katholische Einsegnung ist lediglich die nach vorgängigem Unterricht in den Glaubenswahrheiten erfolgende Zulassung zu der Beichte und dem Sakrament des Altars (Abendmahl).
Baudissin, Wolf von u. Baudissin, Eva von: Spemanns goldenes Buch der Sitte. In: Zillig, Werner (Hg.), Gutes Benehmen, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1901], S. 21940
Zitationshilfe
„Glaubenswahrheit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Glaubenswahrheit>, abgerufen am 18.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Glaubensvorstellung
glaubensvoll
glaubensverwandt
Glaubensverständnis
glaubensverschieden
Glaubenswechsel
Glaubenswelt
Glaubenswut
Glaubenszeuge
Glaubenszwang