Glaubenszweifel

GrammatikSubstantiv
WorttrennungGlau-bens-zwei-fel
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Zweifel in Bezug auf den Glauben

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dann überkommen ihn, man kann es kaum anders nennen, Glaubenszweifel inmitten seiner tiefen Überzeugungsschrift.
Die Zeit, 04.09.1995, Nr. 36
Selbst die Glaubenszweifel und die Antriebe des Niederländers bleiben merkwürdig unscharf.
Die Welt, 30.10.2004
Ja, er leidet nicht einmal richtig dramatisch an Glaubenszweifeln, wie sie vor einigen Jahren die Österreicherin Evelyn Schlag in einem Priester-Roman sehr achtbar thematisiert hat.
Die Zeit, 17.11.2004, Nr. 47
Das heißt doch Polarwinter, nachtschwarz, eiskalt, Glaubenszweifel wie Ingmar Bergman, Krise des Sozialstaates, Alkohol, nicht enden wollend.
Süddeutsche Zeitung, 12.02.1997
Hier kamen ihm bei der Vorbereitung auf eine Predigt über Mt 6, 33 Glaubenszweifel.
Hohlwein, H.: Schrempf. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1961], S. 32397
Zitationshilfe
„Glaubenszweifel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Glaubenszweifel>, abgerufen am 10.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Glaubenszwang
Glaubenszeuge
Glaubenswut
Glaubenswelt
Glaubenswechsel
Glaubenszwistigkeit
Glauber
Glauberit
Glaubersalz
glaubhaft