Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Gleichbehandlung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Gleichbehandlung · Nominativ Plural: Gleichbehandlungen · Verwendung im Plural ungebräuchlich
Aussprache  [ˈglaɪ̯çbəˌhandlʊŋ]
Worttrennung Gleich-be-hand-lung
Wortzerlegung gleich1 Behandlung
Wortbildung  mit ›Gleichbehandlung‹ als Erstglied: Gleichbehandlungsgebot · Gleichbehandlungsgesetz · Gleichbehandlungsgrundsatz
DWDS-Vollartikel

Bedeutung

gleichwertiger, von den Unterschieden absehender Umgang mit verschiedenen Personen, Gruppen, Sachverhalten o. Ä.
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: die rechtliche, steuerliche, fiskalische, sprachliche Gleichbehandlung; eine strikte, völlige, garantierte, formale Gleichbehandlung
als Akkusativobjekt: Gleichbehandlung anmahnen, fordern, verlangen, garantieren, gewährleisten, sicherstellen, vorschreiben
in Präpositionalgruppe/-objekt: der Anspruch, das Grundrecht, Recht auf Gleichbehandlung; die Forderung nach Gleichbehandlung; der Anspruch, das Grundrecht auf Gleichbehandlung; die Pflicht, eine EU-Richtlinie zur Gleichbehandlung; ein Verstoß gegen die Gleichbehandlung; die Forderung nach Gleichbehandlung
mit Genitivattribut: die Gleichbehandlung der Geschlechter, Homo-Ehe, Religionen, Aktionäre, Arbeitnehmer
in Koordination: Gleichbehandlung und Chancengleichheit, Gerechtigkeit, Gleichberechtigung, Transparenz
hat Präpositionalgruppe/-objekt: die Gleichbehandlung von Kapitalgesellschaften, eingetragenen Lebenspartnerschaften, Homo-Paaren, von Pensionären und Rentnern
als Genitivattribut: das Gebot, Prinzip, Verfassungsgebot, die Frage, der Grundsatz der Gleichbehandlung
Beispiele:
Im bundesweit ersten Prozess um eine steuerliche Gleichbehandlung von Ehen und gleichgeschlechtlichen Lebenspartnerschaften hat das Finanzgericht des Saarlandes die Klage eines schwulen Paares abgewiesen. [Süddeutsche Zeitung, 22.01.2004]
Wenn es […] um die grundsätzliche Gleichbehandlung der Geschlechter geht und damit verbunden um die Zulassung von Frauen für alle kirchlichen Ämter, dann steht die katholische Kirche denkbar schlecht da. [Luzerner Zeitung, 04.02.2022]
Demnach [nach einer EU-Verordnung] soll der Grundsatz der Gleichbehandlung sämtlicher Datenströme im Internet zwar prinzipiell erhalten bleiben, zugleich aber künftig Ausnahmen für »Spezialdienste« gestattet werden. [Der Spiegel, 07.12.2015 (online)]
Zum Abschluss seines zweitägigen China‑Besuches forderte [Wirtschaftsminister] Gabriel auch mehr Marktzugang und eine Gleichbehandlung deutscher Unternehmen in China. [Die Zeit, 15.07.2015 (online)]
Das deutsch‑lettische Seeschiffahrtsabkommen regelt die Gleichbehandlung beim Zugang der Schiffe zu den Häfen des anderen Landes. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 07.04.1993]
Als er [Gustav Heinemann 1966] Bundesjustizminister wurde, war der Verfassungsauftrag zur Gleichbehandlung der unehelichen mit den ehelichen Kindern noch immer unerfüllt – obwohl es sich um eine alte soziale Frage handelte und der Auftrag seit siebzehn Jahren im Grundgesetz stand. [Die Zeit, 16.07.1976]

letzte Änderung:

Typische Verbindungen zu ›Gleichbehandlung‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Gleichbehandlung‹.

Zitationshilfe
„Gleichbehandlung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Gleichbehandlung>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gleichartigkeit
Gleichaltrigengruppe
Gleichaltrige
Gleiboden
Glee
Gleichbehandlungsgebot
Gleichbehandlungsgesetz
Gleichbehandlungsgrundsatz
Gleichberechtigung
Gleiche