Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Gleichbehandlungsgesetz, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Gleichbehandlungsgesetzes · Nominativ Plural: Gleichbehandlungsgesetze
Aussprache [ˈglaɪ̯çbəhandlʊŋsgəˌzɛʦ]
Worttrennung Gleich-be-hand-lungs-ge-setz
Wortzerlegung Gleichbehandlung Gesetz
ZDL-Vollartikel

Bedeutung

Recht Gesetz (1) zur Verhinderung oder Beseitigung von Benachteiligungen für bestimmte Gruppen von Personen (in bestimmten Bereichen)
In Deutschland bezieht sich die Bezeichnung heute vor allem als inoffizieller Kurztitel auf das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz (AGG) von 2006, das zum Ziel hat, Benachteiligungen aus Gründen der Rasse oder wegen der ethnischen Herkunft, des Geschlechts, der Religion oder Weltanschauung, einer Behinderung, des Alters oder der sexuellen Identität zu verhindern oder zu beseitigen.
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: das Allgemeine, das österreichische Gleichbehandlungsgesetz
in Präpositionalgruppe/-objekt: ein Verstoß gegen das Gleichbehandlungsgesetz
als Aktivsubjekt: das Gleichbehandlungsgesetz verbietet, regelt etw.
Beispiele:
Wer Menschen aufgrund von Alter, Behinderung, ethnischer Herkunft, Geschlecht, sexueller Identität oder Religion und Weltanschauung diskriminiert, verstößt gegen das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz und muss mit Sanktionen rechnen – ob im Job oder auf dem Wohnungsmarkt. [Reutlinger General-Anzeiger, 30.01.2020]
Eine Petition im Portal des Petitionsausschusses des Bundestages zur Erweiterung von Paragraf 1 des Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetzes (AGG) um den Diskriminierungstatbestand »Gewicht« ist bereits gestartet. [Aachener Zeitung, 31.08.2020]
Das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz verpflichtet Unternehmen dazu, alles zu tun, um Benachteiligungen im Betrieb zu verhindern. [Süddeutsche Zeitung, 12.08.2020]
Die Frauen‑Gleichberechtigungs‑Richtlinie der EU solle in Form einer Verbesserung der bestehenden Gleichbehandlungsgesetze umgesetzt werden. [Der Standard, 27.11.2003]
Die Beschwerde basiert auf dem Verdacht der Willkür, der Manipulation und der gesetzwidrigen Nichtberücksichtigung des Gleichbehandlungsgesetzes. [Der Standard, 18.10.2001]
Zum erstenmal hat in Hamburg eine Frau gegen diesen Vertragspassus [die Frühverrentung], der wohl auch gegen das Gleichbehandlungsgesetz verstößt, vor dem Arbeitsgericht geklagt. [Die Zeit, 01.10.1982]

letzte Änderung:

Typische Verbindungen zu ›Gleichbehandlungsgesetz‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Gleichbehandlungsgesetz‹.

Zitationshilfe
„Gleichbehandlungsgesetz“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Gleichbehandlungsgesetz>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gleichbehandlungsgebot
Gleichbehandlung
Gleichartigkeit
Gleichaltrigengruppe
Gleichaltrige
Gleichbehandlungsgrundsatz
Gleichberechtigung
Gleiche
Gleichenbaum
Gleichenfeier