Gleichförmigkeit, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Gleichförmigkeit · Nominativ Plural: Gleichförmigkeiten
Aussprache  [ˈglaɪ̯çfœʁmɪçkaɪ̯t]
Worttrennung Gleich-för-mig-keit
Wortzerlegung gleichförmig-keit
eWDG und ZDL

Bedeutung

Gleichheit der Beschaffenheit bei einer Reihe von Dingen, Strukturen oder Ereignissen (die oft als eintönig oder ermüdend empfunden wird)
siehe auch Monotonie
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: eine ermüdende, öde, erstaunliche, relative Gleichförmigkeit
mit Genitivattribut: die Gleichförmigkeit des Alltags, Lebens
in Koordination: Gleichförmigkeit und Eintönigkeit, Langeweile
Beispiele:
wie sehr fast jeder Tag in seiner monotonen Gleichförmigkeit dem anderen zum Verwechseln geglichen hatte [ JohoWendemarke262] WDG
Der extreme Konformismus der Redner, die niederschmetternde Gleichförmigkeit ihrer Empörung und Begeisterung war so groß geworden, dass ich die Redebeiträge inzwischen nicht nur in groben Zügen, sondern selbst bis in die Einzelheiten hinein, tatsächlich fast wortgetreu voraussagen konnte[…]. [Die Welt, 04.01.2019]
Der Versuch, der Gesellschaft die Fiktion einer Gleichförmigkeit aufzuzwingen, sei unvereinbar mit dem Pluralismus, der für liberale Demokratien wesentlich ist[…]. [Süddeutsche Zeitung, 24.12.2018]
Spätestens im 4. Jh. v. Chr. wurde die Gleichförmigkeit der Häuser aufgegeben: Die Raumaufteilungen und ‑funktionen wurden verändert, Peristyle eingebaut, viele Häuser durch Ankauf von Nachbargrundstücken vergrößert oder verkleinert und durch Mosaiken und andere Ausstattungselemente geschmückt, so daß letztlich der Isonomieanspruch aufgegeben wurde. [Universität zu Köln, Archäologisches Institut, 18.10.2016, aufgerufen am 14.09.2018]
Die Lust, Berge hochzulaufen, haben mir die damaligen Ereignisse trotzdem nicht nehmen können. In stundenlangem Trab, in meditativer Gleichförmigkeit einen Höhenmeter nach dem andern zu bewältigen und am Ende vom Gipfel ins Tal zu schauen: Das ist ein Rausch. [Auf die Spitze getrieben, 15.02.2016, aufgerufen am 07.04.2016]

letzte Änderung:

Zum Originalartikel des WDG gelangen Sie hier.

Thesaurus

Synonymgruppe
Gleichförmigkeit · ↗Gleichheit · ↗Identität
Assoziationen
Synonymgruppe
Einerlei · ↗Eintönigkeit · Gleichförmigkeit · ↗Monotonie · ↗Stumpfsinn · ↗Ununterscheidbarkeit · ↗Öde · ↗Ödnis  ●  ↗Ennui  geh. · ↗Langeweile  ugs. · ↗Langweile  ugs.
Assoziationen
Synonymgruppe
Einförmigkeit · ↗Einheitlichkeit · Gleichförmigkeit · ↗Uniformität

Typische Verbindungen zu ›Gleichförmigkeit‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Gleichförmigkeit‹.

Zitationshilfe
„Gleichförmigkeit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Gleichf%C3%B6rmigkeit>, abgerufen am 26.01.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
gleichförmig
gleichfarbig
gleichfalls
gleicherweise
gleichermaßen
gleichgeartet
gleichgelagert
gleichgerichtet
gleichgeschlechtig
gleichgeschlechtlich