Gleichheitsprinzip, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungGleich-heits-prin-zip
WortzerlegungGleichheitPrinzip
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Grundrecht der Gleichheit und Gleichbehandlung aller vor dem Gesetz

Typische Verbindungen
computergeneriert

Grundgesetz Verfassung Verletzung Verstoß demokratisch verankert verletzen verstoßen widersprechen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Gleichheitsprinzip‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Journalisten kritisierten richterliche Entscheidungen, die ihnen unangemessen schienen oder, nach ihrer Überzeugung, das Gleichheitsprinzip mißachteten.
Die Zeit, 14.11.1980, Nr. 47
Das verletzte Gleichheitsprinzip hätte man auch durch Zahlungsverpflichtung für alle herstellen können.
Süddeutsche Zeitung, 22.03.2002
Man verzieh es ihm nicht, daß er mehr sein wollte als die anderen und damit das für jede Oligarchie verbindliche Gleichheitsprinzip in krasser Weise verletzte.
Hoffmann, Wilhelm: Roms Aufstieg zur Weltherrschaft. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1963], S. 8909
Realistischer erscheint mir die Forderung, die anderen Mitschüler nach dem Gleichheitsprinzip zu behandeln.
Giesder, Gabriele: Gutes Benehmen, Düsseldorf: Econ-Taschenbuch-Verl. 1991 [1986], S. 41
Für Oevermann ist daher die Einführung der allgemeinen Schulpflicht »eine erste Manifestation des demokratisch-normativen Gleichheitsprinzips«.
Kursbuch, 1971, Bd. 24
Zitationshilfe
„Gleichheitsprinzip“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Gleichheitsprinzip>, abgerufen am 06.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gleichheitsgrundsatz
Gleichheit
Gleichgültigkeit
gleichgültig
gleichgroß
Gleichheitssatz
Gleichheitszeichen
Gleichklang
gleichkommen
Gleichlauf