Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Gleichstellungsbeauftragte, die oder der

Grammatik Substantiv (Femininum, Maskulinum) · Genitiv Singular: Gleichstellungsbeauftragten · Nominativ Plural: Gleichstellungsbeauftragte(n)
Mit Pluralendung ‑n wird das Wort in der schwachen Flexion (bestimmter Artikel) und der gemischten Flexion (Indefinitpronomen, Possessivpronomen) gebildet, z. B. die, keine Gleichstellungsbeauftragten, in der starken Flexion ist die Endung unmarkiert, z. B. zwei, einzelne Gleichstellungsbeauftragte.
Aussprache 
Worttrennung Gleich-stel-lungs-be-auf-trag-te
Wahrig und ZDL

Bedeutung

(meist weibliche) Person, die im Auftrag eines Unternehmens oder einer Kommune das gesetzlich verankerte Bestreben zur Gleichstellung der Geschlechter in allen Bereichen der Gesellschaft fördern und durchsetzen soll
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: die kommunale, hauptamtliche Gleichstellungsbeauftragte
als Akkusativobjekt: eine Gleichstellungsbeauftragte bestellen
in Koordination: die Frauen- und Gleichstellungsbeauftragten
Beispiele:
Die bisherigen Frauenbeauftragten sollten […] den geschlechtsneutralen Titel Gleichstellungsbeauftragte bekommen und sich beispielsweise auch um Teilzeitbeschäftigungs‑Angebote für Männer kümmern. [Frankfurter Rundschau, 06.10.1999]
Ab fünf Angestellten sind [in einem Unternehmen] ein Behinderten‑ und ein Gleichstellungsbeauftragter gesetzlich vorgeschrieben, ab neun ein Datenschutzbeauftragter, ab 20 ein Sicherheitsbeauftragter. [Die Welt, 17.12.2018]
In Mecklenburg‑Vorpommern dürfen nur Frauen Gleichstellungsbeauftragte werden. Das hat das Landesverfassungsgericht in einem Urteil bestätigt. [Die Zeit, 10.10.2017 (online)]
Alle Hochschulen, die der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) angehören, haben sich […] mittlerweile zu »Gleichstellungsstandards« verpflichtet. Eine feste Quote, wie sie einige Professorinnen und Gleichstellungsbeauftragte verlangen, lehnt die DFG allerdings ab[…]. [Süddeutsche Zeitung, 17.07.2009]
Nicht nur deprimierend, sondern auch diskriminierend sei das Verhalten des Unternehmens, erklärt die Schweriner Gleichstellungsbeauftragte […] und hat auch gleich den entsprechenden Gesetzestext zur Hand: das im vergangenen Jahr in Kraft getretene »Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz«, auch Antidiskriminierungsgesetz genannt. [Schweriner Volkszeitung, 24.10.2007]

letzte Änderung:

Typische Verbindungen zu ›Gleichstellungsbeauftragte‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Gleichstellungsbeauftragte‹.

Charité Einladung Gemeinde Klage Konferenz Kreisarbeitsgemeinschaft Landkreis Main-taunus-kreises Mtk Sprechstunde Sprechzeit Stelle Südkreis Veranstaltungsreihe abberufen belmer bissendorfer einladen erteilen eschborner georgsmarienhütteer gmhütter hagener hasberger hauptamtlich kommunal laden organisieren städtisch wallenhorster
Zitationshilfe
„Gleichstellungsbeauftragte“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Gleichstellungsbeauftragte>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gleichstellung
Gleichstand
Gleichspannung
Gleichsetzungssatz
Gleichsetzungsnominativ
Gleichstellungsgesetz
Gleichstellungspolitik
Gleichstellungsstelle
Gleichstrom
Gleichstromdampfmaschine