Gleichstellungsbeauftragte, die oder der

GrammatikSubstantiv (Femininum, Maskulinum) · Genitiv Singular: Gleichstellungsbeauftragten · Nominativ Plural: Gleichstellungsbeauftragte(n)
Mit Pluralendung -n wird das Wort in der schwachen Flexion (bestimmter Artikel) und der gemischten Flexion (Indefinitpronomen, Possessivpronomen) gebildet, z. B. die, keine Gleichstellungsbeauftragten, in der starken Flexion ist die Endung unmarkiert, z. B. zwei, einige Gleichstellungsbeauftragte.
WorttrennungGleich-stel-lungs-be-auf-trag-te
WortzerlegungGleichstellungBeauftragte

Typische Verbindungen
computergeneriert

Bestellung Betriebsrat Bezirk Bezirksamt Büro Hochschule Landkreis Landratsamt Marzahner Polizeipräsidium Sprechtag Sprechzeit Stadt bestellen hauptamtlich kommunal städtisch örtlich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Gleichstellungsbeauftragte‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In der neuen konservativen polnischen Regierung wird es keine Gleichstellungsbeauftragte mehr geben.
Die Welt, 05.11.2005
Das Gesetz stärkt einerseits formal die Position der Gleichstellungsbeauftragten, aber vieles ist zu unverbindlich.
Süddeutsche Zeitung, 02.03.1999
Die Rechte und Pflichten der Gleichstellungsbeauftragten des Bundes werden konkretisiert und erweitert.
Der Tagesspiegel, 13.12.2000
Aber was eine Gleichstellungsbeauftragte ist, das wissen Sie doch noch?
Die Zeit, 19.06.1992, Nr. 26
Eventuell werde ich beim Senat den Gleichstellungsbeauftragten für Männer anfordern.
Bild, 14.02.2001
Zitationshilfe
„Gleichstellungsbeauftragte“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Gleichstellungsbeauftragte>, abgerufen am 20.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gleichstellung
gleichstellen
gleichstehen
gleichstark
Gleichstand
Gleichstellungsgesetz
Gleichstellungspolitik
Gleichstellungsstelle
gleichstimmig
Gleichstrom