Gleichtritt, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Aussprache 
Worttrennung Gleich-tritt
Wortzerlegung gleich1Tritt
eWDG, 1969

Bedeutung

Synonym zu Gleichschritt
Beispiel:
im Gleichtritt des Marschierens

Verwendungsbeispiele für ›Gleichtritt‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und sie kamen wieder mit dem Gleichtritt der Stiefel auf dem Pflaster.
Hermlin, Stephan: Die Zeit der Gemeinsamkeit, Berlin: Bibliothek Fortschrittlicher Deutscher Schriftsteller 1951, S. 114
Sie ist die Voraussetzung dafür, herauszutreten aus dem Gleichtritt einer kreisförmigen Bewegung.
Der Tagesspiegel, 20.10.2001
Sie hatten sich im Gleichtritt bemüht, aber nicht aus der politischen Sackgasse gefunden.
Die Zeit, 18.12.1981, Nr. 52
Im Gleichtritt, stolz auf ihre Disziplin, kamen die Jungen aus dem brennenden Hause herausmarschiert und die Jüngsten strahlten vor Triumph.
Berliner Tageblatt (Abend-Ausgabe), 05.03.1908
Wenn die alten Flaggen nicht mehr für Gleichtritt sorgen, wie über die Rolle der Gewalt nachdenken?
Süddeutsche Zeitung, 01.07.1995
Zitationshilfe
„Gleichtritt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Gleichtritt>, abgerufen am 18.09.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gleichtakt
Gleichstrommaschine
Gleichstromdampfmaschine
Gleichstrom
gleichstimmig
gleichtun
Gleichung
Gleichungssystem
gleichursprünglich
Gleichverteilung