Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Gleichzeitigkeit, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Gleichzeitigkeit · Nominativ Plural: Gleichzeitigkeiten
Worttrennung Gleich-zei-tig-keit

Thesaurus

Synonymgruppe
Gleichlauf · Gleichzeitigkeit · Parallelität · Simultaneität · Simultanität
Oberbegriffe
Assoziationen
Computer
Synonymgruppe
Gleichzeitigkeit · Nebenläufigkeit · Nichtsequentialität · Parallelität  ●  Concurrency  engl. · Concurrent computing  engl.
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Gleichzeitigkeit‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Gleichzeitigkeit‹.

Verwendungsbeispiele für ›Gleichzeitigkeit‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bei bildschirmfüllenden Fenstern aber ist endgültig Schluß mit der Gleichzeitigkeit. [C’t, 1992, Nr. 9]
Aus der Gleichzeitigkeit von Entwicklungen, das sagen die Gesetze der Statistik, lässt sich noch nicht auf eine kausale Verbindung schließen. [Die Zeit, 02.08.2010, Nr. 31]
In jüngster Zeit jedoch hat die Gleichzeitigkeit einen erheblich größeren Öffentlichkeitscharakter. [Die Zeit, 14.04.2003, Nr. 15]
Gegen die Gleichzeitigkeit der unterschiedlichen Angebote kann man wenig sagen, aber was spricht eigentlich dafür? [Die Zeit, 09.04.2001, Nr. 15]
Hierin liegt auch die Gleichzeitigkeit von Rückwärts und Vorwärts begründet. [Blume, Friedrich: Bach. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1951], S. 7812]
Zitationshilfe
„Gleichzeitigkeit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Gleichzeitigkeit>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gleichwertigkeit
Gleichverteilung
Gleichungssystem
Gleichung
Gleichtritt
Gleis
Gleisabstand
Gleisanlage
Gleisanschluss
Gleisarbeiten