Gleisläufer, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Gleisläufers · Nominativ Plural: Gleisläufer
Worttrennung Gleis-läu-fer
Wortzerlegung  Gleis Läufer
DWDS-Vollartikel

Bedeutung

Person, die unerlaubterweise über Gleisanlagen läuft, um einen Weg abzukürzen; Person, die Gleise abläuft, um den Zustand der Anlagen zu kontrollieren
Beispiele:
Zusammen mit den Schülern der 5c der Orientierungsstufe (Foto) in Horneburg bei Stade startet der Bundesgrenzschutz eine ungewöhnliche Aktion: Am Bahnhof verteilten sie Flugblätter in der Form von Polizeikellen. Die Aktion richtet sich gegen so genannte Gleisläufer, das sind Pendler, die zur Abkürzung über die Schienen laufen. [Die Welt, 21.05.2003]
Der Lokführer eines Regionalexpresszuges legte demnach sofort eine Schnellbremsung ein, als er den offensichtlich unbekümmerten Gleisläufer entdeckte. [Die Zeit, 04.01.2016 (online)]
Als ich 10 Jahre alt war, damals spielten wir noch auf den Gleisen und benutzen Bahndämme im Winter als Rodelbahn. Damals gab es noch sogenannte Gleisläufer. Die gingen zu Fuß die Gleisen ab und meldeten wenn der Bewuchs bedrohlich wurde. [Die Welt, 19.01.2018, aufgerufen am 13.03.2018]
Gegen 7.30 Uhr wurde der Polizei gemeldet, ein Mann laufe in einem Tunnel auf den Gleisen. […] Alle Züge mussten in die Abfahrtsbahnhöfe zurück. Eine Hundepatrouille fand den Gleisläufer schlafend auf den Schienen. [Süddeutsche Zeitung, 18.06.2004]

letzte Änderung:

Zitationshilfe
„Gleisläufer“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Gleisl%C3%A4ufer>, abgerufen am 18.09.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gleiskörper
Gleiskette
Gleisfahrzeug
Gleisdreieck
Gleisbremse
gleislos
Gleismessfahrzeug
Gleisner
gleisnerisch
Gleisnetz