Gleitreibung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Gleitreibung · wird nur im Singular verwendet
WorttrennungGleit-rei-bung
WortzerlegunggleitenReibung
DWDS-Vollartikel, 2019

Bedeutung

der Bewegungsrichtung entgegengesetzte Kraft, die bei der Bewegung eines Körpers auf einer Oberfläche wirkt
siehe auch Haftreibung
Beispiele:
Den Unterschied zwischen Haft- und Gleitreibung entdeckte der englische Physiker Charles Coulomb Ende des 18. Jahrhunderts. Er bestimmte die Kraft, die notwendig ist, damit sich ein Körper auf einer sauberen Unterlage überhaupt in Bewegung setzt (= Haftreibung). Ihr Wert ist häufig etwa doppelt so groß wie die Kraft, die für das Ziehen ausreicht (= Gleitreibung). Die Kräfte hängen weder von der Kontaktfläche des Körpers noch von dessen Geschwindigkeit ab, sondern lediglich von der Auflagekraft. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 22.02.1995]
Der richtige Wachs auf den Laufflächen vermindert die Gleitreibung zwischen Ski und Schnee. [SnowTrex Magazin, 02.02.2016, aufgerufen am 15.09.2018]
Das Phänomen der Reibung führte indes zu einer der ersten und bedeutendsten Erfindungen der Menschheit – dem Rad, einem Hilfsmittel zur Verringerung von Reibung. Da die Rollreibung deutlich geringer ist als Gleitreibung, lassen sich Objekte dank des Rades viel einfacher transportieren. [Die Welt, 22.12.2004]
Solange es Reibung und Verschleiß gibt, sucht man nach Lösungen für dieses Problem. Schon die alten Ägypter benutzten Olivenöl als Schmierstoff. Der Einsatz von Kugellagern am Ende des vorigen Jahrhunderts, mit denen man die Gleitreibung in den Lagern durch Rollreibung ersetzte, verringerte die Reibungskräfte auf weniger als ein Zehntel. [Neues Deutschland, 08.10.1988]
Noch einige Ratschläge zum Umgang mit der Bremse. Die beste Verzögerung wird erreicht, wenn soviel gebremst wird, daß die Räder gerade noch rollen. Werden die Räder zu stark gebremst, so daß sie blockieren und auf der Fahrbahn rutschen, ergeben sich viel längere Wege bis zum Stillstand, weil die Gleitreibung zwischen Reifen und Fahrbahn bei Glätte stets geringer ist als die Haftreibung noch rollender Räder. [Neues Deutschland, 20.01.1979]
Zitationshilfe
„Gleitreibung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Gleitreibung>, abgerufen am 28.02.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gleitpunktdarstellung
Gleitmittel
Gleitlaut
Gleitlager
Gleitkufe
Gleitschiene
Gleitschirm
Gleitschirmfliegen
Gleitschuh
Gleitschutz