Gleitschirmfliegen, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Gleitschirmfliegens · wird nur im Singular verwendet
WorttrennungGleit-schirm-flie-gen
WortzerlegungGleitschirmFliegen

Thesaurus

Sport
Synonymgruppe
Gleitschirmfliegen · Paragleiten
Assoziationen
  • Gleitschirm · Gleitsegel · Paragleiter

Verwendungsbeispiele für ›Gleitschirmfliegen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Gleitschirmfliegen vom 1600 Meter hoch gelegenen Predigtstuhl ist nur ein Angebot des Clubs.
Die Zeit, 10.10.1997, Nr. 42
Er hört also auf mit dem Klettern, wie sein Freund Tat, und beginnt wie dieser mit dem Gleitschirmfliegen.
Süddeutsche Zeitung, 28.10.2003
Und außerdem spricht die einfache Handhabung und die schnelle Erlernbarkeit fürs Gleitschirmfliegen.
Die Welt, 21.07.1999
Das Todesrisiko beim Gleitschirmfliegens ist damit etwa so hoch wie beim Motorradfahren.
Der Tagesspiegel, 16.11.2003
Gleitschirmfliegen, auch Paragleiten oder Gleitsegeln genannt, zählt wie das Drachenfliegen und Fallschirmspringen zu den Flugsportarten.
o. A. [sr]: Gleitschirmfliegen. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1992]
Zitationshilfe
„Gleitschirmfliegen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Gleitschirmfliegen>, abgerufen am 23.02.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gleitschirm
Gleitschiene
Gleitreibung
Gleitpunktdarstellung
Gleitmittel
Gleitschuh
Gleitschutz
Gleitschutzkette
Gleitsegeln
gleitsicher