Gliedmaße, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Gliedmaße · Nominativ Plural: Gliedmaßen
Aussprache 
Worttrennung Glied-ma-ße
eWDG

Bedeutung

Arm, Bein
Beispiele:
die oberen, unteren Gliedmaßen des Menschen
die vorderen, hinteren Gliedmaßen eines Tieres
gerade, gesunde, steife, eckige Gliedmaßen haben
seine Gliedmaßen befühlen
man kann dabei alle Gliedmaßen brechen
der Klammeraffe hat in seinem Schwanz eine fünfte Gliedmaße
ich erhob die schreckliche Gliedmaße [den präparierten Arm einer Leiche] [ CarossaKindheit114]

Typische Verbindungen zu ›Gliedmaße‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Gliedmaße‹.

Verwendungsbeispiele für ›Gliedmaße‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ich habe sogar noch alle meine Gliedmaßen, nur mein Mann spielt nicht mehr so gut Golf.
Der Tagesspiegel, 21.09.2003
Die Gliedmaßen lagen verstreut in der Nähe, ein Stück weiter der Kopf.
Bild, 11.03.1998
Als sie ihn vorsichtig wecken wollte, kippte er mit starren Gliedmaßen rücklings auf das Bett.
Maron, Monika: Stille Zeile Sechs, Frankfurt a. M.: S. Fischer 1991, S. 157
Sie finden am häufigsten bei den Brüchen der unteren Gliedmaßen Anwendung.
Körting, Georg Friedrich: Unterrichtsbuch für die weibliche freiwillige Krankenpflege, Berlin: Mittler 1913 [1907], S. 114
Die unteren Gliedmaßen (Beine) sind mit ihren oberen Enden am Becken befestigt und fast nach allen Richtungen hin frei beweglich.
Hauke, Hugo: Unterrichtsbuch für die freiwilligen Hilfskräfte der Deutschen Frauenvereine vom Roten Kreuz. Berlin: Mittler 1932, S. 17
Zitationshilfe
„Gliedmaße“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Gliedma%C3%9Fe>, abgerufen am 06.12.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gliedkirche
Gliederzug
Gliederzucken
Gliederungspunkt
Gliederungsprinzip
Gliedsatz
Gliedstaat
gliedweise
Glima
glimmen