Glockenkurve, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Glockenkurve · Nominativ Plural: Glockenkurven
WorttrennungGlo-cken-kur-ve

Typische Verbindungen zu ›Glockenkurve‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

gaußsch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Glockenkurve‹.

Verwendungsbeispiele für ›Glockenkurve‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In der „Glockenkurve“ räsonieren die beiden lang und breit über die Ergebnisse von IQ-Tests.
Die Zeit, 28.10.1994, Nr. 44
Wie stark jedoch die Zensurengeber selbst zu dieser Glockenkurve beitragen, klammern die meisten lieber aus.
Die Zeit, 14.06.2006, Nr. 25
Dann schauen Sie einmal auf die Formel für die Glockenkurve neben dem Gauß-Porträt.
Die Welt, 19.01.2004
Die höchsten Werte des Exponenten verteilen sich im rechten Bereich des Histogramms annähernd wie eine Glockenkurve und verraten damit, daß sie dem Rauschen zuzuordnen sind.
C't, 1997, Nr. 11
Danach wird der Preis für Erdöl auf den Weltmärkten ständig steigen, während die Erdölproduktion gemäß der bekannten Glockenkurve zurückgehen wird.
Süddeutsche Zeitung, 01.10.2002
Zitationshilfe
„Glockenkurve“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Glockenkurve>, abgerufen am 20.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Glockenklöppel
glockenklar
Glockenklang
Glockenhose
Glockenhelm
Glockenläuten
Glockenmantel
Glockenrebe
glockenrein
Glockenrock