Glockenspiel, das

Grammatik Substantiv (Neutrum)
Aussprache 
Worttrennung Glo-cken-spiel
Wortzerlegung GlockeSpiel
eWDG, 1969

Bedeutungen

1.
eine Anzahl abgestimmter Glocken oder Glöckchen, die häufig in Kirchtürmen oder Rathaustürmen aufgestellt sind und automatisch durch ein Hammerwerk angeschlagen werden, wodurch eine bestimmte Melodie erklingt
Beispiele:
viele Fremde versammelten sich 12 Uhr vor dem Rathaus, um dem Glockenspiel zu lauschen
daß die feine Musik, die jetzt aus der Ferne herklang, von einem historischen Glockenspiel herrühre [ KaschnitzHaus57]
Als die Säulenuhr auf dem Kaminsims elf schlug – es geschah in der Art eines Glockenspiels mit vier kurzen und elf langen Schlägen, die von den ersten Takten des Donauwalzers leise begleitet wurden –, war Alexander mit seinen Papieren ... fertig [ WeiskopfAbschied v. Frieden1,34]
2.
eine Anzahl abgestimmter stählerner Stäbe, Platten oder Röhren, die von der Hand mit einem Hämmerchen oder Klöppel angeschlagen werden
Beispiel:
das Glockenspiel im Orchester, bei der Militärmusik

Typische Verbindungen zu ›Glockenspiel‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Glockenspiel‹.

Verwendungsbeispiele für ›Glockenspiel‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Außerdem ist 85 Jahre für ein Glockenspiel überhaupt kein Alter.
Süddeutsche Zeitung, 06.05.1994
Und da es elf ist, hebt sogar ein Glockenspiel an.
Die Zeit, 03.07.1959, Nr. 27
Die Glockenspiele auf den Türmen gaben damals Kunde von einem ehrlichen Interesse für die Musik.
Adrian, Salomon u. Bottenheim, Maria: Amsterdam. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1951], S. 27979
Als Überraschung für Benigna soll an diesem Tag erstmals ein von Perl besorgtes Glockenspiel in der Stadtkirche erklingen.
Fath, Rolf: Werke - S. In: Reclams Opernlexikon, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1998], S. 22094
So fuhren wir mit unserem Kavaliersportier über nächtliche Plätze mit leuchtenden Uhren und einem wohltönenden Glockenspiel und durch endlose Straßen, an farbigen Lichtreklamen entlang.
Hartung, Hugo: Wir Wunderkinder, Düsseldorf: Droste Verl. 1970 [1959], S. 233
Zitationshilfe
„Glockenspiel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Glockenspiel>, abgerufen am 25.11.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Glockenspeise
Glockenseil
Glockenschwengel
Glockenschlag
Glockenschall
Glockenstrang
Glockenstube
Glockenstuhl
Glockentierchen
Glockenton