Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Glorifikation, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache  [gloʀifikaˈʦi̯oːn]
Worttrennung Glo-ri-fi-ka-ti-on
Grundformglorifizieren

Verwendungsbeispiele für ›Glorifikation‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber was der Marienkult »an Werten majestätischer Glorifikation« verliert, indem er sich mehr der Schmerzensmutter zuwendet, das gewinnt er an Werten der Innerlichkeit. [Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1929, S. 407]
Zitationshilfe
„Glorifikation“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Glorifikation>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gloriette
Glorienschein
Glorie
Gloriaseide
Gloria
Glorifizierung
Gloriole
Glosa
Glossa
Glossar