Glycin

WorttrennungGly-cin (computergeneriert)
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
Glykokoll
2.
ein fotografischer Entwickler

Thesaurus

Biochemie, Biologie, Chemie
Synonymgruppe
Aminoessigsäure · Aminoethansäure · Glycin · ↗Glykokoll · Glyzin
Oberbegriffe
  • Aminosäure  ●  Amidosäure  veraltet · Aminocarbonsäure  selten

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie gilt als Indikator für Regionen im All, in denen theoretisch auch der Eiweißbaustein Glycin existieren könnte.
Die Welt, 20.07.1999
Die Bildung der Aminosäuren Glycin und Serin für die Proteinsynthese ist zweifellos nicht ihre einzige Funktion.
Nultsch, Wilhelm: Allgemeine Botanik, Stuttgart: Thieme 1986 [1964], S. 259
Im Juni entdeckte ein kalifornisches Radioteleskop die Aminosäure Glycin nahe dem Zentrum der Milchstraße.
Die Zeit, 05.01.1994, Nr. 01
Danach hatte der deutsche Chemiker Walther Löb schon vor dem ersten Weltkrieg mit nahezu denselben Ingredienzien und der Energie von Blitzen die Aminosäure Glycin erzeugt.
Süddeutsche Zeitung, 13.05.2003
Agonisten für diesen Kanaltyp sind auch Glycin, β-guanidino-Propionsäure und andere Strukturverwandte von GABA.
Dudel, Josef: Synaptische Erregung und Hemmung. In: Dudel, Josef u. a. (Hgg.) Neurowissenschaft, Berlin: Springer 1996, S. 120
Zitationshilfe
„Glycin“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Glycin>, abgerufen am 20.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Glycerin
Glutwind
glutvoll
Gluttöter
glutrot
Glykämie
glyko-
Glykogen
Glykogenose
Glykokoll