Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Gokart, das oder der

Grammatik Substantiv (Neutrum, Maskulinum) · Genitiv Singular: Gokart(s) · Nominativ Plural: Gokarts
Aussprache [ˈgoːkaːt]
Worttrennung Go-kart (computergeneriert)
Herkunft aus gleichbedeutend go‑kartengl
Duden, GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
Sport niedriger, unverkleideter kleiner Rennwagen
2.
einem Gokart nachgebildetes Kettcar

Thesaurus

Synonymgruppe
Gokart · Kart
Oberbegriffe

Typische Verbindungen zu ›Gokart‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Gokart‹.

Verwendungsbeispiele für ›Gokart‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Mit fünf sitzt er zum ersten Mal in einem Gokart. [Die Zeit, 15.03.2010, Nr. 11]
Mit 6500 Mark netto sind bereits die Anschaffungskosten für ein Gokart hoch. [Süddeutsche Zeitung, 25.07.2000]
Die feine Lenkung und die gute Bodenhaftung der Reifen erleichtern das Steuern der Gokarts. [Süddeutsche Zeitung, 03.06.2004]
Schlingert ein Gokart über Kies oder Sand, lässt sich das ebenfalls am Ton ausmachen. [Süddeutsche Zeitung, 06.10.2001]
Er wird wieder gesund, steigt wieder ins Gokart und bricht sich wieder eine Rippe. [Die Zeit, 15.03.2010, Nr. 11]
Zitationshilfe
„Gokart“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Gokart>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Goiserer
Goi
Gogo
Goethezeit
Goethestadt
Gokelei
Gold
Gold führend
Gold wert
Goldader