Goldbarren, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungGold-bar-ren
WortzerlegungGoldBarren1
eWDG, 1969

Bedeutung

Barren aus unbearbeitetem Gold

Typische Verbindungen
computergeneriert

Auto Bargeld Breitbildfernseher Devise Diamant Erwerb Goldmünze Kauf Münze Nachfrage Schmuck Silbermünze Tresor Uhr Wert Wertpapier abräumen echt erspielen lagern schwer stehlen wertvoll

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Goldbarren‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Jeder der 92 Goldbarren hat seine eigene Geschichte, die in diesem Stück miteinander verbunden werden.
Die Zeit, 05.11.2001, Nr. 45
Das Gewicht des Goldbarrens erinnert mich daran, daß ich nicht abheben soll.
Bild, 06.09.1997
Du wirst mit ihm zu Boule gehen und die falschen Goldbarren herstellen!
Simmel, Johannes Mario: Es muß nicht immer Kaviar sein, Zürich: Schweizer Verl.-Haus 1984 [1960], S. 216
Dank der erstmals in diesem Jahr erlaubten Siegprämien erhalten Sie für jeden Weltcupsieg einen Goldbarren im Wert von rund 7000 Mark.
Der Spiegel, 31.12.1990
Puhl führte uns damals persönlich durch und zeigte uns Goldbarren und andere wertvolle Sachen der Reichsbank.
o. A.: Einhundertfünfundneunzigster Tag. Montag, 5. August 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 26910
Zitationshilfe
„Goldbarren“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Goldbarren>, abgerufen am 22.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Goldbarbe
Goldausbeute
Goldaugenbremse
Goldauflage
Goldatom
Goldbarsch
Goldbatzen
Goldbergwerk
Goldbeschlag
goldbeschlagen