Goldhort

GrammatikSubstantiv
WorttrennungGold-hort (computergeneriert)
eWDG, 1969

Bedeutung

dichterisch

Typische Verbindungen
computergeneriert

privat

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Goldhort‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das hat weitgehende Folgen, denn die größten Goldhorte befinden sich in staatlicher Hand.
Die Zeit, 24.03.1997, Nr. 12
Das hat weitgehende Folgen, denn die größten Goldhorte befinden sich in staatlicher Hand.
Die Zeit, 14.03.1997, Nr. 12
So scheinen die Angaben über den Umfang der französischen Goldhorte etwas zu hoch gegriffen.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1957]
Nun sind Deutschland und Frankreich am Zuge, die beide über große Goldhorte verfügen und jeweils 600 Tonnen angemeldet haben.
Süddeutsche Zeitung, 15.12.2004
Weil er dem heiligen Mutterdunkel entrissen wurde, liegt in den sonst verschiedensten Sagen der Welt ein Fluch auf der Hebung des Goldhortes.
Klages, Ludwig: Der Geist als Widersacher der Seele, 3. Band, Teil 2: Das Weltbild des Pelasgertums, Leipzig: Barth 1932, S. 6476
Zitationshilfe
„Goldhort“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Goldhort>, abgerufen am 14.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
goldhell
Goldhase
Goldhamster
goldhaltig
Goldhähnchen
goldhungrig
goldig
Goldjunge
Goldkäfer
Goldkäferschuh