Goldvorrat, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungGold-vor-rat
eWDG, 1969

Bedeutung

Beispiel:
der Goldvorrat des Landes

Typische Verbindungen
computergeneriert

Notenbank Tonne Zentralbank verfügen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Goldvorrat‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Von den türkischen Goldvorräten in Höhe von 127000 kg sind nicht weniger als 113000 kg verpfändet.
Die Zeit, 20.02.1956, Nr. 08
Der Währungswirrwarr kommt auch in der Verteilung der monetären Goldvorräte zum Ausdruck.
Völkischer Beobachter (Berliner-Ausgabe), 02.03.1936
Der Goldvorrat der Bank von England beträgt ungefähr noch 130 Mill.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1931]
Die weltweiten Goldvorräte entsprechen rund dem Hundertfachen der heutigen Jahresproduktion.
Die Welt, 24.04.2002
Ob Sie Grundbesitz, Wertpapiere oder Goldvorräte haben, geht den Vermieter allerdings nichts an.
Bild, 07.11.2001
Zitationshilfe
„Goldvorrat“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Goldvorrat>, abgerufen am 22.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Goldvorkommen
goldverziert
Goldverkauf
goldumrandet
goldumrändert
Goldwaage
Goldwährung
Goldwaren
Goldwäsche
Goldwäscher