Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Gottessohn, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Gottessohn(e)s · Nominativ Plural: Gottessöhne
Aussprache 
Worttrennung Got-tes-sohn
Wortzerlegung Gott Sohn
eWDG

Bedeutung

Religion Christus
Beispiel:
Wenn wieder ein Gottessohn auf die Erde steigen wird […] [ KlabundBorgia65]

Thesaurus

Religion
Synonymgruppe
(der) Nazarener · (der) Sohn Gottes · Christus · Erlöser · Gottessohn · Heiland · Jehoschua · Jesus · Jesus der Nazarener · Jesus von Nazareth · Lamm Gottes · Messias  ●  Agnus Dei  kirchenlatein · Jesus Christus  Hauptform
Oberbegriffe

Typische Verbindungen zu ›Gottessohn‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Gottessohn‹.

Verwendungsbeispiele für ›Gottessohn‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Gottessohn ließ sich aber auch durch diese Tat nicht von seinem guten Werk abbringen. [Held, Kurt: Die rote Zora und ihre Bande, Aarau: Sauerländer 1989 [1941], S. 293]
Der Gottessohn war eben seiner Zeit mindestens 2000 Jahre voraus. [Die Zeit, 30.12.1977, Nr. 53]
Aber es gilt, die Spuren des Gottessohnes auf Erden zu suchen. [Süddeutsche Zeitung, 25.05.2001]
Als – meist stilisiertes – Lamm steht es für den Gottessohn selbst. [Die Welt, 29.04.2000]
Gottessohn griff in die Sterne hinein und nahm sich unsere Erde heraus. [Held, Kurt: Die rote Zora und ihre Bande, Aarau: Sauerländer 1989 [1941], S. 291]
Zitationshilfe
„Gottessohn“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Gottessohn>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gottessegen
Gottesreich
Gottesrede
Gottespfennig
Gottesmutter
Gottessohnschaft
Gottesstaat
Gottesstreiter
Gottestisch
Gottesurteil