Gottesvolk, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Gottesvolk(e)s · Nominativ Plural: Gottesvölker
WorttrennungGot-tes-volk (computergeneriert)
WortzerlegungGottVolk

Typische Verbindungen
computergeneriert

Einheit Endzeit Glied Kirche endzeitlich pilgernd wahr wandernd

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Gottesvolk‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Jene stellen das endzeitliche Gottesvolk in ihrer Gruppe direkt dar.
Conzelmann, H.: Jesus Christus. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1959], S. 19033
Sie brachte "ein selbstbewusstes und nicht mehr bedingungslos obrigkeitshöriges Gottesvolk" hervor.
Süddeutsche Zeitung, 19.01.2002
Den Weg des deutschen Volkes von Bonn nach Berlin sollte also auch das christliche Gottesvolk bewußt mitgehen.
Die Welt, 08.06.1999
Der vom L. ausgehende Wasserstrom labt das alte und neue Gottesvolk.
o. A.: Lexikon der Kunst - L. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1992], S. 30138
Felix stand zwischen ihnen, frei und gefangen, freigefangenes Mitglied des Gottesvolks vor der Andacht.
Fritsch, Gerhard: Fasching, Hamburg: Rowohlt 1967, S. 107
Zitationshilfe
„Gottesvolk“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Gottesvolk>, abgerufen am 24.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gottesverständnis
Gottesverhältnis
Gottesverehrung
Gottesurteil
Gottestisch
Gottesvorstellung
Gotteswort
Gotteswunder
Gottferne
gottfroh