Gotteswunder, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungGot-tes-wun-der (computergeneriert)
WortzerlegungGottWunder
eWDG, 1969

Bedeutung

gehoben etw. nicht zu Fassendes
Beispiele:
spöttisch dass er pünktlich kam, war ein (wahres) Gotteswunder
Hier war ein Gotteswunder geschehen [ApitzNackt370]

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dass der Papst sich Franziskus genannt hat, ist ein Gotteswunder.
Die Zeit, 14.10.2013, Nr. 41
Prof. Zwickel glaubt, den biblischen Chronisten kam es nur auf die Schilderung eines Gotteswunders an.
Bild, 18.12.2004
Gideons großer Sieg war wieder ein Gotteswunder im heiligen Krieg, das von Geschlecht zu Geschlecht weitererzählt wurde.
Kraus, Hans-Joachim: Israel. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1962], S. 22260
Zitationshilfe
„Gotteswunder“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Gotteswunder>, abgerufen am 24.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gotteswort
Gottesvorstellung
Gottesvolk
Gottesverständnis
Gottesverhältnis
Gottferne
gottfroh
gottgefällig
gottgegeben
gottgesandt