Gourmet, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Gourmets · Nominativ Plural: Gourmets
Aussprache
WorttrennungGour-met (computergeneriert)
HerkunftFranzösisch
Wortbildung mit ›Gourmet‹ als Erstglied: ↗Gourmettempel
eWDG, 1969

Bedeutung

Feinschmecker, besonders Weinkenner
Beispiele:
das ist etwas für Gourmets
Kauft er doch selbst ein, der alte Gnom und Gourmet [DürrenmattPanne181]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Gourmand · Gourmet
Gourmand m. ‘Vielesser, Schlemmer’, Übernahme (18. Jh.) von gleichbed. frz. gourmand, Substantivierung des Adjektivs afrz. gormant, frz. gourmand ‘gefräßig, leckerhaft’. Jüngeren Verwendungen von frz. gourmand im Sinne von ‘Kenner, Liebhaber bestimmter Speisen’ entsprechend wird Gourmand um 1800 im Dt. außerdem in der Bedeutung ‘Feinschmecker’ üblich, doch steht dafür seit dem 19. Jh. (in engerem Anschluß an den frz. Sprachgebrauch) häufiger (vielleicht verwandtes) Gourmet m. Übernahme von frz. gourmet. Voraufgehendes mfrz. gourmet, gro(u)met, grome ‘Diener’, dem mengl. grōm, grome, groum ‘Bursche, Diener’ (engl. groom) zugrunde liegt, entwickelt die spezielle Bedeutung ‘Gehilfe des Weinhändlers’, woraus noch im Mfrz. ‘Weinprüfer, Weinhändler’ wird, schließlich ‘Weinkenner, Feinschmecker’.

Thesaurus

Synonymgruppe
Feinschmecker · ↗Genießer · ↗Genussmensch · Gourmet · verwöhnter Gaumen
Oberbegriffe
Unterbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Adresse Genießer Golfer Gourmand Hobbykoch Koch Reiseführer Restaurant Treffpunkt Wallfahrtsort Weinkenner anspruchsvoll ausgesprochen bekennend einheimisch erfreuen literarisch neugierig outen passioniert pilgern reisend schlemmen schwärmen servieren speisen verwöhnen verwöhnt wahr zufriedenstellen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Gourmet‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Machen Gourmets vorm Essen noch schnell einen Bruch, um sich ihr großes Fressen zu finanzieren?
Süddeutsche Zeitung, 19.10.2002
Die Busse der Linie 100 sind erst morgen wieder auf Gourmet ihrer planmäßigen Route unterwegs.
Der Tagesspiegel, 23.06.2000
Da gab es viele Wetten mit Grumbkow, dem berühmtesten Gourmet am Hofe.
Klepper, Jochen: Der Vater, Gütersloh: Bertelsmann 1962 [1937], S. 395
Sie sind wie ich Gourmet und lieben es nicht, einen Ohrenschmaus halb gar zu verschlingen.
Gütersloh, Albert Paris: Sonne und Mond, München: Piper 1984 [1962], S. 32
Welcher Gourmet hielte nicht die Pellkartoffel mit Butter und Salz aus seiner Kinderzeit in verklärendem Andenken?
Heller, Gisela: Märkischer Bilderbogen, Berlin: Berlin Verlag der Nation 1978, S. 255
Zitationshilfe
„Gourmet“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Gourmet>, abgerufen am 17.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gourmandise
Gourmand
Gourde
Goudron
Goudakäse
Gourmettempel
Gout
goutieren
Gouvernante
gouvernantenhaft