Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Grätschsprung, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Grätschsprung(e)s · Nominativ Plural: Grätschsprünge
Aussprache 
Worttrennung Grätsch-sprung
Wortzerlegung Grätsche Sprung
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Sprung mit gegrätschten Beinen

Verwendungsbeispiele für ›Grätschsprung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ebenso berühmt wie die Ansagen des korpulenten Berliners waren seine tanzartistischen Einlagen, vor allem ein überraschender Grätschsprung. [Die Zeit, 02.04.1993, Nr. 14]
Im Augenblick des Rollens springt sein Partner in einem hohen Grätschsprung über ihn hinweg (Abb. 175). [Borrmann, Günter u. Mügge, Hans: Gerätturnen in der Schule, Berlin: Volk u. Wissen 1957, S. 238]
Zitationshilfe
„Grätschsprung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Gr%C3%A4tschsprung>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Grätschsitz
Grätsche
Grätschaufschwung
Grätschabschwung
Gräting
Grätschstand
Grätschstellung
Grättimaa
Grättimann
Grättlein