Dieser Artikel wird im Rahmen des DWDS-Projekts von der Redaktion weiter ausgearbeitet.

Größenordnung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Größenordnung · Nominativ Plural: Größenordnungen
Aussprache 
Worttrennung Grö-ßen-ord-nung
Wortzerlegung GrößeOrdnung
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
(Zahlen-)‍Bereich, in welchem die Höhe, der Umfang, das Ausmaß von etw. anzusiedeln ist; Dimension
2.
Physik, Mathematik meist durch aufeinander folgende Zehnerpotenzen begrenzter Zahlbereich, in dem die Messzahl einer Größe, einer Anzahl o. Ä. liegt

Thesaurus

Synonymgruppe
Abmessung · ↗Ausdehnung · ↗Ausmaß · ↗Dimension · ↗Ebene · ↗Format · Größe · Größenordnung  ●  ↗Kaliber  ugs., fig. · ↗Liga  ugs. · ↗Magnitude  fachspr.
Oberbegriffe
Ökonomie
Synonymgruppe
Auftragsvolumen · Größenordnung
Assoziationen
  • im Milliardenumfang · im Umfang von mehreren Milliarden · ↗milliardenschwer
Mathematik
Synonymgruppe
Größenordnung · ↗Potenz
Unterbegriffe
  • Stufenzahl · Zehnerpotenz
Synonymgruppe
Anhaltspunkt · ↗Bereich · Größenordnung · grobe Schätzung · ungefähre Größe  ●  ↗Hausnummer  ugs., Hauptform, fig.
Oberbegriffe
Assoziationen
  • (Betrag) plus/minus (Abweichungsbetrag/Toleranz) · Stücker (+ Zahl) · ↗annähernd · ↗annäherungsweise · ↗etwa · ↗gegen · geschätzt · ↗grob (geschätzt) · grob gesagt · in etwa · ↗rund · ↗schätzungsweise · ↗um · ↗vielleicht · ↗zirka  ●  ↗ca.  Abkürzung · ↗circa  Abkürzung · ↗ungefähr  Hauptform · ↗überschlägig  kaufmännisch · (so) in dem Dreh  ugs. · Pi mal Daumen  ugs. · ↗approximativ  fachspr., mathematisch · gefühlt  ugs., Neologismus · lass es (+ Zahl) gewesen sein  ugs. · lass es (+ Zahl) sein  ugs. · mehr oder weniger  ugs. · ↗näherungsweise  geh. · plus/minus (Betrag)  ugs. · so (in) etwa  ugs. · so circa  ugs. · so gegen  ugs. · so um die  ugs. · so ungefähr  ugs. · um den Dreh (rum)  ugs. · um die  ugs. · ↗wohl  geh. · über den Daumen (gepeilt)  ugs.
  • (Zahl als) Zielvorgabe · angepeilte Größenordnung  ●  ↗Eckwert  Hauptform

Typische Verbindungen zu ›Größenordnung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Größenordnung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Größenordnung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nun ist der physikalische Raum in der hier zu betrachtenden Größenordnung ein euklidischer Raum.
Klix, Friedhart: Information und Verhalten, Berlin: Deutscher Verl. der Wissenschaften 1971, S. 180
Die Zahl hat 20 Stellen, ist demnach von der Größenordnung 1019.
Kracke, Helmut: Aus eins mach zehn und zehn ist keins, Tübingen: Wunderlich Verl. Leins 1968, S. 206
Denn Zaubern gehört in die Größenordnung erfolgreicher, industriell nicht auswertbarer Laborversuche.
Morgner, Irmtraud: Leben und Abenteuer der Trobadora Beatriz nach Zeugnissen ihrer Spielfrau Laura, Berlin: Aufbau-Verl. 1974, S. 328
Ich habe daraufhin geantwortet, daß mit den herkömmlichen Verfahren das Problem in der jetzigen Größenordnung nicht gelöst werden könne.
Nr. 71: Fernschreiben Bertele an den Chef des Bundeskanzleramtes vom 3. November 1989. In: Deutsche Einheit, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1989], S. 6482
Die Weltvorräte an hochwertigen Uranerzen liegen in der Größenordnung von einer Million Tonnen.
Urania, 30.09.1968
Zitationshilfe
„Größenordnung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Gr%C3%B6%C3%9Fenordnung>, abgerufen am 16.01.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Größenklasse
Großenkel
Größenbestimmung
Größenangabe
Großelternteil
Größenrelation
großenteils
Größenunterschied
Größenverhältnis
Größenvorteil