Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Größenverhältnis, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Größenverhältnisses · Nominativ Plural: Größenverhältnisse
Aussprache 
Worttrennung Grö-ßen-ver-hält-nis
Wortzerlegung Größe Verhältnis
Duden, GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
Verhältnis in Bezug auf die Größe zwischen gleichartigen, aber verschieden großen Personen oder Gegenständen
2.
Verhältnis in Bezug auf die Größe zwischen den einzelnen Teilen eines Gegenstandes; Proportion

Thesaurus

Mathematik
Synonymgruppe
Anteil · Größenverhältnis · Proportion · Quotient · Verhältnis
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Größenverhältnis‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Größenverhältnis‹.

Verwendungsbeispiele für ›Größenverhältnis‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das stimmt, für die Art – das stimmt gar nicht, im Größenverhältnis. [Tucholsky, Kurt: Bänkelbuch. In: ders., Kurt Tucholsky, Werke - Briefe - Materialien, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1929], S. 21511]
Man muss sich die Größenverhältnisse vor Augen führen, um zu sehen, wie aussichtslos es ist, diesen Trend umzukehren. [Die Zeit, 13.10.2012, Nr. 41]
Es tut zunächst einmal gut, sich die wahren Größenverhältnisse klarzumachen. [Die Zeit, 21.03.1969, Nr. 12]
Außerdem müsse man auch die Größenverhältnisse in einer Regierung sehen. [Die Welt, 13.07.2005]
Bei dem experimentellen Verfahren stellt der Forscher den Vorgang, den er untersuchen will, willkürlich her und mißt seine Größenverhältnisse. [Reklame-Praxis, 1924, Nr. 5, Bd. 1]
Zitationshilfe
„Größenverhältnis“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Gr%C3%B6%C3%9Fenverh%C3%A4ltnis>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Größenunterschied
Größenrelation
Größenordnung
Größenklasse
Größenbestimmung
Größenvorteil
Größenwahn
Größenwahnsinn
Größenwahnsinnige
Größtmaß