Größenwahnsinn

Worttrennung Grö-ßen-wahn-sinn
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

umgangssprachlich, abwertend Größenwahn

Verwendungsbeispiele für ›Größenwahnsinn‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Kenner des Unternehmens sprachen freilich schon damals von Größenwahnsinn und vom möglichen Beginn des Endes.
Süddeutsche Zeitung, 20.04.2002
Es ist ein Größenwahnsinn von einem Werk, das im Filmseminar seziert werden muss.
Die Zeit, 14.09.2012, Nr. 38
In der Nähe von Größenwahnsinn sei dieser Begriff anzusiedeln, erklärte er gegenüber einem lokalen Fernsehsender.
Die Welt, 08.09.2001
In ihrer Modernität gemahnt sie uns daran, was hier einst dem nationalsozialistischen Größenwahnsinn zum Opfer gefallen ist.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1969]
Und die so komisch inszenierte Selbstverständlichkeit des Größenwahnsinns, mit der dieses Theatertreffen eröffnet wurde, paßt nun auch sehr gut zum Großglockner.
Der Tagesspiegel, 28.05.1999
Zitationshilfe
„Größenwahnsinn“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Gr%C3%B6%C3%9Fenwahnsinn>, abgerufen am 02.08.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Größenwahn
Größenvorteil
Größenverhältnis
Größenunterschied
großenteils
größenwahnsinnig
Größenwahnsinnige
großer Bahnhof
großer Bruder
großer Onkel