Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Größenwahnsinnige

Worttrennung Grö-ßen-wahn-sin-ni-ge
Duden, GWDS, 1999

Bedeutungen

a)
Medizin, Psychologie jmd., der an Größenwahn leidet
b)
umgangssprachlich, abwertend jmd., der größenwahnsinnig ist

Verwendungsbeispiele für ›Größenwahnsinnige‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Falsche Propheten, Bilanztrickser und Größenwahnsinnige vernichteten das Geld der Anleger im Rekordtempo. [Der Tagesspiegel, 16.06.2001]
Dort versucht ein Psychologe (Brando), hinter das Geheimnis des kleinen Größenwahnsinnigen zu kommen. [Süddeutsche Zeitung, 10.08.1995]
Denn der Größenwahnsinnige weiß Können und Gelingen längst auf seiner Seite. [Die Welt, 25.09.1999]
Zu Füßen dieses Größenwahnsinnigen spielt eine Anden‑Combo auf, zu seiner Belustigung. [Süddeutsche Zeitung, 01.04.2003]
Das mit der "pathologischen Seite", die solchen Persönlichkeiten auch zu eigen sein müsse, wollte keiner dahingehend verstanden wissen, daß sich lauter Größenwahnsinnige versammelt hätten. [o. A.: NACHRICHTEN VON DER MARKTWIRTSCHAFT. In: Marxistische Zeit- und Streitschrift 1980-1991, München: Gegenstandpunkt Verl. 1998 [1985]]
Zitationshilfe
„Größenwahnsinnige“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Gr%C3%B6%C3%9Fenwahnsinnige>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Größenwahnsinn
Größenwahn
Größenvorteil
Größenverhältnis
Größenunterschied
Größtmaß
Grübchen
Grübelei
Grübelfalte
Grübelsucht