Grünanlage, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungGrün-an-la-ge (computergeneriert)
WortzerlegunggrünAnlage
eWDG, 1969

Bedeutung

parkähnlich gestaltete Anlage in Ortschaften

Thesaurus

Synonymgruppe
Grünanlage · ↗Park · ↗Parkanlage · ↗Stadtgarten · ↗Stadtpark
Oberbegriffe
Assoziationen
Synonymgruppe
Anlage · ↗Garten · ↗Gartenanlage · Grünanlage
Oberbegriffe
Unterbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Bewässerung Bodenehrstraße Erschließungskosten Freifläche Gehweg Grillen Hundedreck Hundekot Kinderspielplatz Kleingarten Park Parkbank Pflege Radweg Rangierbahnhof Spielplatz Sportplatz Strauch Verschmutzung Vorgarten angrenzend gepflegt geschützt innerstädtisch mißtrauen städtisch säubern umgestalten verschönern weitläufig

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Grünanlage‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Von 1983 an war die Grünanlage für die Öffentlichkeit zugänglich.
Die Welt, 02.04.2003
Bei der Reinigung öffentlicher Grünanlagen müsse man aber vorsichtiger sein.
Der Tagesspiegel, 12.02.1997
In dieser Untätigkeit laufe ich umher und setze mich in einer Grünanlage auf eine Bank.
Genazino, Wilhelm: Die Liebesblödigkeit, München, Wien: Carl Hanser Verlag 2005, S. 176
W. erhielt einen Ring von Grünanlagen; bes. im N und W entstanden Vororte.
o. A.: Lexikon der Kunst - W. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1994], S. 31337
In den Parks und Grünanlagen gab es nunmehr gelbe Bänke mit der Aufschrift »Nur für Juden«.
Reich-Ranicki, Marcel: Mein Leben, Stuttgart: Deutsche Verlags-Anstalt 1999, S. 149
Zitationshilfe
„Grünanlage“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Grünanlage>, abgerufen am 15.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Grünalge
Grünabfall
grün-alternativ
grün meliert
grün gestreift
grünäugig
grünbelaubt
grünbewachsen
grünblau
grünblind