Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Grüne, die oder der

Grammatik Substantiv (Femininum, Maskulinum) · Genitiv Singular: Grünen · Nominativ Plural: Grüne(n)
Mit Pluralendung ‑n wird das Wort in der schwachen Flexion (bestimmter Artikel) und der gemischten Flexion (Indefinitpronomen, Possessivpronomen) gebildet, z. B. die, keine Grünen, in der starken Flexion ist die Endung unmarkiert, z. B. zwei, einzelne Grüne.
Aussprache 
Worttrennung Grü-ne
Wortbildung  mit ›Grüne‹ als Letztglied: Bündnisgrüne
eWDG und DWDS

Bedeutung

umgangssprachlich
1.
grün uniformierter Polizist, Landjäger
Beispiele:
ein Grüner kam heran
mit einem Grünen zu tun haben
der Grüne sitzt mir auf den Hacken [ StrittmatterOchsenkutscher340]
2.
Mitglied der Partei »Bündnis 90, Die Grünen«DWDS
Beispiel:
die Grünen zogen ins Parlament ein

letzte Änderung:

Zum Originalartikel des WDG gelangen Sie hier.

Thesaurus

Politik
Synonymgruppe
Bündnis 90 · Bündnis 90/Die Grünen · Die Grünen  ●  Bündnisgrüne  ugs. · Grüne  ugs.
Oberbegriffe
  • Partei · politische Partei  ●  politische Kraft  ugs.
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Grüne‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Grüne‹.

Anfrage Antrag Fraktion Fraktionschef Fraktionschefin Fraktionsvorsitzende Sprecher Sprecherin baden-württembergisch bayerisch fordern gmhütter hanauer hessisch kritisieren lehnen mitregierend neu-isenburger niedersächsisch nordrhein-westfälisch offenbacher oppositionell regierungsfähig rheinland-pfälzisch rodgauer schleswig-holsteinisch verlangen werfen wetterau wiesbadener

Verwendungsbeispiele für ›Grüne‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wahrscheinlich hätten wir an diesem Abend noch auf dem Grünen Wagen weitergelacht. [Haffner, Sebastian: Geschichte eines Deutschen, Stuttgart: Dt. Verl.-Anst. 2000 [1939], S. 145]
Niemals mehr war er, seit er geheiratet hatte, ins Grüne gezogen. [Bredel, Willi: Die Väter. In: ders., Gesammelte Werke in Einzelausgaben, Bd. 7, Berlin: Aufbau-Verl. 1973 [1946], S. 359]
Er hat das in einem Artikel entwickelt, und es ist auch dagegen geschrieben worden, auch von den Grünen. [Der Spiegel, 20.03.1989]
Dabei ordnete er die Bauten frei im Grünen nach Art des Engl. [o. A.: Lexikon der Kunst – N. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1993], S. 12784]
So haben sich die Grünen ihre Integration nicht vorgestellt, sie lehnen ab. [Die Zeit, 13.04.2000, Nr. 16]
Zitationshilfe
„Grüne“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Gr%C3%BCne>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gründüngung
Gründungszeremonie
Gründungszeit
Gründungsvertrag
Gründungsversammlung
Grüne Fee
Grüne Hochzeit
Grüneisenerz
Grünfilter
Grünfink