Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Grabbeltisch, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Grabbeltisch(e)s · Nominativ Plural: Grabbeltische
Worttrennung Grab-bel-tisch
Wortzerlegung grabbeln Tisch
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

umgangssprachlich Verkaufstisch, auf dem eine ungeordnete Menge preisgünstiger Waren, meist Textilien, zum Verkauf angeboten wird

Thesaurus

Synonymgruppe
Grabbeltisch  ugs. · Wühltisch  ugs.
Oberbegriffe
Assoziationen

Verwendungsbeispiele für ›Grabbeltisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Adapter vom Grabbeltisch für ein paar Mark reichen vollständig aus. [C't, 2000, Nr. 2]
Und seit heute liegt er auf dem Grabbeltisch – für 998 Mark. [Bild, 29.01.2000]
Zweimal im Jahr geht es um die Poleposition am Grabbeltisch. [Die Zeit, 11.08.2003, Nr. 32]
Wer sich nicht gegen die Goldkugeln wehren kann, hastet wenigstens zum nächsten Grabbeltisch. [Die Welt, 08.11.1999]
Oslo – Zielsicher steuert sie früh morgens auf die Grabbeltische auf dem Flohmarkt zu. [Bild, 31.10.2001]
Zitationshilfe
„Grabbeltisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Grabbeltisch>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Grabbelsack
Grabbelei
Grabbeigabe
Grabanlage
Grab
Grabben
Grabdenkmal
Grabegabel
Grabeinfassung
Grabeland