Grabenbruch, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungGra-ben-bruch (computergeneriert)
eWDG, 1969

Bedeutung

Geologie langgestrecktes, abgesunkenes Stück der Erdkruste
Beispiel:
diese Tiefebene ist ein Grabenbruch

Thesaurus

Geologie
Synonymgruppe
Grabenbruch · Riftzone

Typische Verbindungen
computergeneriert

afrikanisch ostafrikanisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Grabenbruch‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Um sechs Millimeter im Jahr entfernen sich die beiden Kanten des ostafrikanischen Grabenbruches.
Die Welt, 12.03.1999
Der nächste Tropenwald befand sich wahrscheinlich in beträchtlicher Entfernung an den gebirgigen Rändern des Grabenbruchs.
Die Zeit, 24.06.1983, Nr. 26
Vom Rand des Großen Grabenbruchs an der Straße nach Uganda sind die Konturen des Elends deutlich zu erkennen.
Der Spiegel, 06.08.1984
Dieser mehrere hundert Kilometer breite Grabenbruch in der Nähe des Marsäquators erstreckt sich über mehr als 4000 Kilometer Länge.
o. A.: Die Streifen des Mars. In: Bild der Wissenschaft auf CD-ROM, Stuttgart: Dt. Verl.-Anst. 2000 [1999]
Von da aus, vielleicht war es ein Termitenhügel in der Savanne des ostafrikanischen Grabenbruchs, konnte er anfangs nicht einmal über die nächste Bergkette schauen.
Süddeutsche Zeitung, 27.09.2000
Zitationshilfe
„Grabenbruch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Grabenbruch>, abgerufen am 17.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Grabenböschung
Grabenbagger
graben
Grabeland
Grabeinfassung
Grabenkampf
Grabenkrieg
Grabenlinie
Grabenrand
Grabensenke