Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Grabkreuz, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Grabkreuzes · Nominativ Plural: Grabkreuze
Aussprache 
Worttrennung Grab-kreuz
Wortzerlegung Grab Kreuz
eWDG

Bedeutung

siehe auch Grabmal (2)
Beispiel:
ein hölzernes, gusseisernes Grabkreuz

Typische Verbindungen zu ›Grabkreuz‹ (berechnet)

geschmiedet hölzern schmiedeeisern

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Grabkreuz‹.

Verwendungsbeispiele für ›Grabkreuz‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Den an den Grabkreuzen entstandenen Schaden in Höhe von rund 1000 Mark wollen die beiden in Raten abstottern. [Süddeutsche Zeitung, 20.02.2002]
Sie hat das größte Grabkreuz, das man sich vorstellen kann. [Süddeutsche Zeitung, 29.11.1997]
Gegen 7 Uhr entdeckte eine Friedhofsangestellte (54) vier herausgerissene Grabkreuze. [Bild, 24.09.2005]
Ein anderes Mal einen weißen Plüschhasen – auf dem Rücken war ein gemaltes Grabkreuz. [Bild, 29.03.2001]
Doch erst dadurch ist das beeindruckende Meer von weißen Grabkreuzen ihres Friedhofes sichtbar. [Der Tagesspiegel, 25.10.1999]
Zitationshilfe
„Grabkreuz“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Grabkreuz>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Grabkranz
Grabkapelle
Grabkammer
Grabinschrift
Grabhügel
Grabkäfer
Grablege
Grablegung
Grablicht
Grabmal