Grapscher, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Nebenform Grabscher · Substantiv (Maskulinum)
Worttrennung Grap-scher · Grab-scher
Wortzerlegung grapschen-er
Wortbildung  mit ›Grapscher‹ als Letztglied: ↗Busengrabscher
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

salopp, abwertend männliche Person, die eine Frau unsittlich berührt

Verwendungsbeispiele für ›Grapscher‹, ›Grabscher‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Denken die Grapscher denn gar nicht an andere, wenn sie rücksichtslos Früchte befingern, um sie ebenso achtlos wieder fallen zu lassen?
Die Zeit, 02.07.2007 (online)
Ein völlig betrunkener Österreicher hat sich in der Fußgängerzone als Grapscher betätigt und ist festgenommen worden.
Süddeutsche Zeitung, 17.10.2003
Sie bleibt mißtrauisch, denn sie kennt den angetrunkenen Gast schon als Grapscher, der sie in die Küche verfolgte und sie in den Nacken küßte.
Bild, 15.09.1998
Gegen Vergewaltigungen, Grapscher und sexuellen Missbrauch muss entschieden eingegriffen und vorgebeugt werden.
Süddeutsche Zeitung, 24.10.2003
Der Aufschrei erinnerte zeitweilig an Hexenverfolgungen, und der »Grapscher« ist denn ja auch rausgeflogen aus der Fraktion.
konkret, 1984
Zitationshilfe
„Grapscher“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Grapscher>, abgerufen am 03.03.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
grabschen
Grabscheit
Grabschaufel
Grabschändung
Grabschänder
Grabschmuck
Grabschrift
Grabspruch
Grabstätte
Grabstein