Grabspruch, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Aussprache 
Worttrennung Grab-spruch
Wortzerlegung GrabSpruch
eWDG

Bedeutung

Spruch auf einem Grabstein
Beispiel:
Niemand wird sich anmaßen, beim Lesen dieses Grabspruches sofort seinen Inhalt verstanden zu haben [ BecherPoet. Konfession42]

Typische Verbindungen zu ›Grabspruch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Grabspruch‹.

Verwendungsbeispiele für ›Grabspruch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und ich sah, dass da ein junger Mann von 22 Jahren 1963 - zu früh, also rechtzeitig - seinen Grabspruch entworfen hat.
Die Welt, 22.10.2003
Doch er entlässt seine Leser mit Andeutungen, die so geheimnisvoll raunen wie mancher Grabspruch.
Der Tagesspiegel, 26.01.2001
In der Tat appelliert der Grabspruch an eine Gemeinsamkeit der Toten mit den Lebenden.
Die Zeit, 12.07.2006, Nr. 29
Noch ist es nicht an der Zeit, den Grabspruch für eine ziemlich kurze Regierungszeit der SPD zu schreiben.
Süddeutsche Zeitung, 20.07.2002
Abends legt der Hofmarschall dem Kaiser möglicherweise einen Entwurf für den Grabspruch vor.
Die Zeit, 21.05.1993, Nr. 21
Zitationshilfe
„Grabspruch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Grabspruch>, abgerufen am 23.01.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Grabschrift
Grabschmuck
Grabscher
grabschen
Grabscheit
Grabstätte
Grabstein
Grabstelle
Grabstichel
Grabstock