Graburne

Worttrennung Grab-ur-ne
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Urne, die mit der Asche eines Toten beigesetzt wird

Verwendungsbeispiele für ›Graburne‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ganz besonders aber ist er auf der Suche nach Graburnen im Bereich des Roten Kliffs in Kampen.
Die Welt, 26.02.2000
Die Gesichtsdarstellung habe ursprünglich nur apotropäische Bedeutung, später erst wäre der Gedanke aufgekommen, die Züge des Toten auf der Graburne wiederzugeben.
Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1934, S. 163
Im Zentrum des Ringkörpers befand sich die Grabkammer, in der auf 2 schmalen Steinbanketten die Graburnen aufgestellt waren.
o. A.: Lexikon der Kunst - N. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1993], S. 13600
Die dennoch geretteten Funde, Stelen, Graburnen mit herrlichen Reliefszenen, Sarkophage, auf denen die Verstorbenen lagern, füllen ein ganzes Museum.
Die Zeit, 08.05.1964, Nr. 19
Die Häufung von figürlichen Zufügungen auf Graburnen verstärkt sich im Laufe des 7. Jahrhunderts.
Die Zeit, 31.03.1955, Nr. 13
Zitationshilfe
„Graburne“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Graburne>, abgerufen am 22.10.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Grabungskampagne
Grabungsfund
Grabung
Grabtuch
Grabtier
Grabvase
Grabwerkzeug
Grabwespe
Gracht
Gracioso