Graduierung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Graduierung · Nominativ Plural: Graduierungen
Aussprache
WorttrennungGra-du-ie-rung (computergeneriert)

Thesaurus

Linguistik/Sprache
Synonymgruppe
Steigerung  ●  ↗Gradation  lat. · Graduierung  lat. · ↗Komparation  lat.
Oberbegriffe
Assoziationen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sogar die englischen Bezeichnungen für die Graduierungen haben wir übernommen.
Süddeutsche Zeitung, 03.02.2003
Am Ende des dreisemestrigen Studiums steht die Graduierung zum Wirtschaftsingenieur.
Die Zeit, 03.09.1971, Nr. 36
Nach seiner Graduierung (1913) setzte er seine Studien für einige Zeit in Harvard fort.
Broder, Nathan: Porter. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1962], S. 36465
Den erfolgreichen Abschluß eines Hochschulstudiums bildet die Graduierung zum Doktor, die Promotion.
Chamrath, Gustav: Lexikon des guten Tons, Wien: Ullstein 1954 [1953], S. 146
Colleges und Universitäten bieten auf der höchsten Ausbildungsebene über 100 verschiedene berufsbezogene Graduierungen an.
Schaub, Horst u. Zenke, Karl G.: Indien. In: dtv-Wörterbuch Pädagogik [Elektronische Ressource], Berlin: Directmedia Publ. 2002 [1995], S. 6194
Zitationshilfe
„Graduierung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Graduierung>, abgerufen am 15.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Graduiertenkolleg
Graduierte
graduiert
graduieren
graduell
Gradunterschied
gradweise
Graecum
Graf
grafen