Graffiti, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungGraf-fi-ti (computergeneriert)
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Graffiti Plur. auf Wände, Mauern gemalte oder gesprühte Texte oder Figurationen. Ital. graffito m. bezeichnet zunächst in Stein Eingeritztes (Inschrift oder Ornament) und ist eine Bildung zu ital. graffiare ‘ritzen, kratzen’. Das Verb ist gebildet im Anschluß an lat. graphium, griech. grapheíon (γραφεῖον) ‘Schreibgriffel’, zu griech. gráphein (γράφειν) ‘ritzen, zeichnen, schreiben’ (s. ↗-graph). Für unerlaubt an Mauern und Wänden angebrachte Schriften begegnet der Plural ital. graffiti zuerst in England (1877). Er wird in der Mitte des 20. Jhs. im oben genannten Sinne wieder aufgenommen und gewinnt internationale Verbreitung.

Thesaurus

Synonymgruppe
Graffito · ↗Wandmalerei  ●  Graffiti  Plural · Wandschmiererei  derb
Oberbegriffe
Unterbegriffe

Typische Verbindungen
computergeneriert

Beseitigung Entfernung Hauswand Häuserwand Mauer Plakat Sachbeschädigung U-Bahn Vandalismus Wand Zeichnung abwaschen beschmieren besprühen bunt entfernen gesprüht häßlich illegal legal malen prangen schmieren schmücken sprayen sprühen voll zieren übermalen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Graffiti‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Außerdem sei das Engagement der Bürger zur Beseitigung von Graffiti enorm gestiegen.
Die Zeit, 18.03.2013, Nr. 11
Das erlaubte Sprayen von Graffiti unter Aufsicht verhindert nicht das Verunstalten von Wänden.
Bild, 26.07.2004
Er rückte seine Brille zurecht und sah an den Häusern hoch, vorbei an hundert Quadratmetern Graffiti.
Becker, Lars: Amigo, Berlin: Rotbuch 1991, S. 94
Am nächsten Morgen sah Lisa Meerbusch zum ersten Mal die vielen bunten Graffitis an der Mauer auf der Westseite.
Jentzsch, Kerstin: Seit die Götter ratlos sind, München: Heyne 1999 [1994], S. 82
Wertvoll sind die zahlreichen Inschriften, Graffiti und Stempel auf Grabdenkmälern, Wänden und Gefäßen.
o. A.: Lexikon der Kunst - M. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1992], S. 23371
Zitationshilfe
„Graffiti“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Graffiti>, abgerufen am 26.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Graffiato
Graffelwerk
Grafenwürde
Grafentitel
Grafenstand
Graffiti-Sprayer
Grafik
Grafikdesign
Grafiker
Grafikerin