Grafologe, der

Alternative SchreibungGraphologe
GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Grafologen · Nominativ Plural: Grafologen
WorttrennungGra-fo-lo-ge ● Gra-pho-lo-ge (computergeneriert)
HerkunftGriechisch
Rechtschreibregeln§ 32 (2)
Wortbildung mit ›Grafologe‹ als Letztglied: ↗Betriebsgrafologe · ↗Betriebsgraphologe · ↗Gerichtsgrafologe · ↗Gerichtsgraphologe
eWDG, 1969

Bedeutung

Fachmann auf dem Gebiet der Graphologie
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Graphologie · Graphologe · graphologisch
Graphologie f. ‘Handschriftendeutung’ (19. Jh.), gelehrte Bildung zur Wortgruppe von griech. gráphein (γράφειν) ‘einritzen, schreiben, zeichnen’, s. ↗-graph, ↗-graphie, ↗Graphik; zum zweiten Kompositionsglied s. ↗-logie. Graphologe m. graphologisch Adj. (19. Jh.).

Typische Verbindungen
computergeneriert

Berufsverband geprüft

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Grafologe‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bei der Vergabe welcher Stellen holen Sie den Rat eines Graphologen ein?
Süddeutsche Zeitung, 15.04.2000
Auf jeden Fall gehört eine solche Untersuchung und die daraus folgende Beurteilung in die Hand des wissenschaftlich fundierten Graphologen.
Klemz, Willy: Praktische Menschenkunde, Düsseldorf: Greif 1963, S. 25
Graphologen behaupten, ich sei labil und unkonzentriert und so weiter.
Die Zeit, 18.12.1981, Nr. 52
Ein Graphologe vergleicht zurzeit Schriftproben verdächtiger Personen mit dem anonymen Brief.
Die Welt, 22.12.1999
Die blutigen Manila-Morde, die neuesten FBI-Berichte, wie ein Graphologe Cunanans Schrift deutet - letzte Seite.
Bild, 22.07.1997
Zitationshilfe
„Grafologe“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Grafologe>, abgerufen am 19.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
gräflich
Grafitzeichnung
Grafittiegel
Grafitstift
Grafitstab
Grafologie
grafologisch
Grafothek
Grafschaft
Grafschaftsrat