Gralssuche, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Gralssuche · Nominativ Plural: Gralssuchen
WorttrennungGrals-su-che
WortzerlegungGralSuche
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

in der mittelalterlichen Dichtung   Suche nach dem Gral, der nur von Auserwählten gefunden werden kann

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sah man in der Gralssuche in Deutschland auch die Orientierung hin zu einer Nation?
Die Welt, 18.09.2004
Bei dieser Gralssuche versucht sie, die divergierenden Elemente ihres Lebens in Einklang zu bringen.
Die Zeit, 16.10.1981, Nr. 43
Bei der Gralssuche wird Hare Krischna gesungen oder gehascht, Artus liegt bei einer Analytikerin auf der Coach.
Der Tagesspiegel, 05.04.2000
Schlingensiefs Presseperformance eröffnet "Die große Wagnertour", eine Gralssuche vielleicht, eine "Deutschlandsuche" auf jeden Fall.
Süddeutsche Zeitung, 18.09.1999
Da ist vom am Nordpol entstandenen Herrenmenschen, der Atlantis gründete, die Rede, da werden Gralssuche und die Mystifizierung des Lichts zu Versatzstücken einer abstrusen Ideologie.
Die Welt, 16.03.2000
Zitationshilfe
„Gralssuche“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Gralssuche>, abgerufen am 10.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gralssage
Gralsroman
Gralsritter
Gralskönig
Gralshüter
Gram
grämeln
grämen
gramerfüllt
Gramfalte