Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Granitplatte, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Granitplatte · Nominativ Plural: Granitplatten
Worttrennung Gra-nit-plat-te
Wortzerlegung Granit Platte

Typische Verbindungen zu ›Granitplatte‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Granitplatte‹.

Verwendungsbeispiele für ›Granitplatte‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nur langsam wuchsen die grauen Granitplatten über die Station hinaus. [Süddeutsche Zeitung, 03.09.1999]
Mächtige Granitplatten decken den Eingang, niemand weiß, wie sie dorthin geschafft wurden. [Süddeutsche Zeitung, 27.04.1999]
Allerdings wolle man in jedem Fall an den Granitplatten festhalten. [Süddeutsche Zeitung, 19.06.1998]
Ich habe auch weder Granitplatten verlangt noch wurden solche verlegt. [Der Tagesspiegel, 22.09.2002]
Altertümlich im positiven Sinne muten die Wände an, die massiv aus grau‑weißen und graugelblichen Granitplatten gemauert sind. [Der Tagesspiegel, 09.08.2000]
Zitationshilfe
„Granitplatte“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Granitplatte>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Granitmassiv
Granitisation
Granitgneis
Granitgebirge
Granitfelsen
Granitporphyr
Granitquader
Granitsteinbruch
Granne
Grannenhaar