Granitplatte, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Granitplatte · Nominativ Plural: Granitplatten
Worttrennung Gra-nit-plat-te
Wortzerlegung GranitPlatte

Typische Verbindungen zu ›Granitplatte‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Granitplatte‹.

Verwendungsbeispiele für ›Granitplatte‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nur langsam wuchsen die grauen Granitplatten über die Station hinaus.
Süddeutsche Zeitung, 03.09.1999
Ich habe auch weder Granitplatten verlangt noch wurden solche verlegt.
Der Tagesspiegel, 22.09.2002
Damit sie genug Luft kriegt, liegen die Granitplatten um sie rum auf einem Gitterrost.
Bild, 23.11.2000
Auch wenn damit nicht gemeint sei, alle Stalin-Zitate mit großen Granitplatten zuzumauern.
Die Zeit, 21.09.1998, Nr. 38
Eine breite Treppe aus Granitplatten stufte sich bis zu einer domähnlichen Portalwölbung empor, eiserne Löwenköpfe zierten die Klinken.
Neutsch, Erik: Spur der Steine, Halle: Mitteldeutscher Verl. 1964 [1964], S. 462
Zitationshilfe
„Granitplatte“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Granitplatte>, abgerufen am 25.11.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Granitmassiv
granitisch
Granitisation
granithaltig
Granitgneis
Granitporphyr
Granitquader
Granitsteinbruch
Granne
Grannenhaar